Wartung


Heizung und Haustechnik

Wenn Kunden bei uns das Wort "Wartung" fallen lassen, ist damit meistens der Wärmeerzeuger gemeint. Der Klassiker schlechthin. Aber auch viele andere Anlagen sollten eine regelmäßige Durchsicht erhalten:

Wärmeerzeuger und Heizungsinstallation
Reinigen, Prüfen, Messen, ggfs. Einstellen, Überprüfen sicherungstechnischer Einrichtungen, Emissionsmessung, Ventile / Absperrorgane betätigen, allgemeine Sichtprüfung, Sichtung Dämmung / Brandschutz, Pumpen, Rohrleitungen, Gasanschluss

Kontrollierte Wohnraumlüftung, bzw. Kleinlüfter
z.B. in Bad und Küche. Prüfen, Reinigen, Filtertausch, ggfs. Messung Luftmenge

Hebeanlagen und Schachtpumpen
z.B. für Schmutz- und Regenwasser. Reinigen, Prüfen, Messen, Nachjustieren, Überprüfen der Alarmschaltung

Trinkwasser-Enthärtungsanlagen
Sichtprüfung, Funktion Verschneideeinrichtung, Einstellungen prüfen, Härtegrad messen und ggfs. nachjustieren, ggfs. Behälter reinigen, Salz nachfüllen

Allgemeine Sanitärinstallation
Z.B. Trinkwasserfilter, Druckminderer, Spülkästen, Urinalspülungen, Absperrorgane, Armaturen, Rohrleitungen, elektrische Warmwassererzeuger. Reinigen, Prüfen, Messen, ggfs. Einstellen, Ventile / Absperrorgane betätigen, allgemeine Sichtprüfung, Sichtung Dämmung / Brandschutz, Pumpen

Nur sorgfältig gewartete Anlagen arbeiten sicher und sparsam und können größerem Ärger vorbeugen. Jede Wartungstätigkeit ist Aufgabe sachkundiger Fachhandwerker. Hierzu lassen wir unsere Kundendiensttechniker ständig von namhaften Herstellern speziell ausbilden.

Alle Wartungsumfänge können individuell vereinbart werden.
Rufen Sie einfach an: 0431 - 71 73 7-11

Für Ihre Heizungsanfrage können Sie auch folgendes Formular verwenden:

Um mit einem alten Vorurteil aufzuräumen:
Die Heizungswartung verursacht keine "Kosten". Im Gegenteil: Sie hilft Energie zu sparen und verhindert oft größere Schäden und das bei nur geringem finanziellen Aufwand. Wenn nur ein Mehrverbrauch von 5% verhindert wird hat sich die Wartung schon gelohnt. Bei schlecht eingestellter Verbrennung oder verschmutzten Kesselflächen ist der Mehrverbrauch sogar oft noch größer.